Blog-Archive

Donald Duck Quack Attack

Facts

Kategorie: Jump’n Run
PAL-Release: 2000
Entwickler: Ubisoft Montreal / Disney Interactive
Hersteller: Ubisoft
Spieler: 1
Zubehör: –

Meinung

Als Jump’n Run-Fan mag man darüber hinweg sehen, dass Donald Duck Quack Attack eine unzeitgemäße Grafik und kindliche Präsentation bietet. In den besten Momenten ist das 2,5D-Hüpfabenteuer mit Disney-Lizenz sogar ein solider Crash Bandicoot-Klon! Doch vor allem die unpräzise Steuerung und die launische Kollisionsabfrage entwicklen sich auf Dauer zum Spielspaß-Killer.

Mal gelingt Donald ein Sprung, und mal nicht. Mal sitzt der rechte Haken, und mal nicht. Dazu ruckelt das Spielgeschehen an zu vielen Stellen. Qualitativ bleibt dieser Platformer meilenweit entfernt von Genre-Größen wie Ratchet and Clank oder Jak and Daxter. Da nützen auch Deutsche Vertonung und einige witzige Animationen der Disney-Figuren nichts.

XIII Remake angekündigt

Publisher Microids hat heute offiziell die Entwicklung eines Remakes des Cell Shading Egoshooters „XIII“ angekündigt. Der Titel wird von PlayMagic entwickelt und soll bereits am 13.11.2019 für Playstation 4, Nintendo Switch, Xbox One, PC und Mac sowohl physisch als auch digital erscheinen.

Konkrete Details zu den Verbesserungen werden zwar nicht genannt aber man möchte den „look and feel“ des innovativen Originals beibehalten während Grafik und Gameplay Elemente modernisiert werden sollen.

Quelle:
http://www.microids.com/xiii-a-remake-of-the-thrilling-cel-shading-fps-is-in-the-works/

Beyond Good and Evil

Trotz hoher Produktionsqualität und viel Lob von Kritikern konnte das Spiel von Rayman-Schöpfer Michel Ancel keine kommerziellen Erfolge feiern

Facts

Kategorie: Action / Adventure
PAL-Release: 2003
Entwickler: Ubisoft Montpellier
Hersteller: Ubisoft
Spieler: 1
Zubehör: –

Story

Die friedlichen Bewohner des Planeten Hillys werden seit einiger Zeit durch Angriffe außerirdischer Kreaturen names DomZ bedroht. Immer wieder werden Städte aus dem All angegriffen und Bewohner verschwinden auf mysteriöse Weise. Die Militärorganisation Alpha Abteilung ist bemüht, die Bürger zu verteidigen, kann der feindlichen Übermacht aber wenig entgegenbringen.

Die junge Fotoreporterin Jade wird unerwartet in die globale Auseinandersetzung gesogen, als ihre Heimat, ein kleines Waisenhaus in dem sie aufgewachsen ist, attackiert wird. Gemeinsam mit ihrem Adoptivonkel Pey’j kann sie die DomZ in die Flucht schlagen und schließt sich der Rebellenorganisation IRIS an. Die IRIS-Mitlgieder vermuten eine geheime Allianz zwischen den DomZ und der ALPHA-Abteilung und wollen dies mit Hilfe von Jades Fähigkeiten als Fotografin auch beweisen.

Gameplay

Im Kern ist Beyond Good & Evil ein Action-Adventure, das den Spielen der Legend of Zelda-Reihe gar nicht unähnlich ist: eine relativ frei erkundbare Oberwelt, die Jade auf ihrer Reise mit einem Hovercraft durchquert, verknüpft abgegrenzte „Dungeon“-Gebiete, in denen es zu Kämpfen, zu schleichen und zu Rätseln gilt.

Hier gilt es meistens unentdeckt ein bestimmtes Objekt als Beweis zu fotografieren. So essentiell wie in Metal Gear Solid sind die Stealth Passagen allerdings nicht. Jade ist zudem nicht immer allein unterwegs sondern wird an vielen Stellen von einem Partner wie Pey’j oder Agent Double H begleitet. Die Begleiter unterstützen den Kampf gegen Aliens oder Roboter mittels durchschlagender Kombi-Attacken und sind durch ihre speziellen Fähigkeiten auch unabdingbar für die Lösung von Rätseln.

Ein weiteres wichtiges Spielelement ist das bereits erwähnte Fotografieren! Für jede neue Spezies, die man auf seiner Reise knippst und an das Forschungsinstitut übermittelt, erhält man neue Credits. Mit Credits lassen sich dann bei verschiedenen Händlern oder Automaten Heilgegenstände und Charakterupgrades erwerben, zum Beispiel zur Erweiterung der Lebensenergie. Wenn man gerade nicht der Hauptgeschichte folgen möchte, kann man sich auch mit kurzweiligen Nebenaufgaben wie Hovercraft-Rennen oder einer Runde Air Hockey in der Bar ein paar extra Credits verdienen.

Meinung

Je mehr ich mich mit Beyond Good & Evil beschäftigt habe, desto überzeugter bin ich, dass dieses ambitionierte Spiel seiner Zeit ungefähr 10 Jahre voraus gewesen ist. Die Produktionsqualität ist erstaunlich hoch: Die Charaktere sind professionell auf Deutsch vertont, die Menüs sind aufwendig designt, die Musikuntermalung ist fantastisch abwechslungsreich und unterstreicht das exotische Flair dieser Welt.

Der comicartige Grafikstil verleiht den Charakteren einen einzigartigen Charm und auch die Städte, Wassergebiete und Außenareale sehen top aus. Die Geschichte und Figuren wissen zu fesseln und nicht zuletzt auch die Spieltiefe kommt nicht zu kurz: Das Sammeln von versteckten Perlen motiviert genauso wie das Entdecken und Fotografieren immer neuer Spezies.

Oder anders zusammengefasst: Durch das zeitgemäße, durchaus moderne Gameplay und Design ist Beyond Good & Evil erstaunlich gut gealtert und kann auch heute noch zu großen Teilen genossen werden! Während meines rund 17-Stündigen Abenteuer haben mich zwar ein paar technische Schnitzer genervt, wie gelegentliches Stottern der Grafik-Engine, verpixtelte Hud Icons und gelegentlich auftretende Sound Bugs. Ich kann aber nicht sagen, ob es ein grundsätzliches Problem des Spiels ist oder einfach an meinem PS2-Laufwerk liegt…

Okay, und die Echtzeit-Kämpfe gehören tatsächlich nicht zu den Stärken des Spiels: Diese enden meist in uninspiriertem Gekloppe ohne wirkliche Taktik. Rückblickend betrachtet ist Beyond Good & Evil allerdings eher über die Vielzahl an ambitionierten Ideen gestolpert: Es werden viele interessante, kreative Elemente ins Spiel gebracht und vermischt, jedoch irgendwie nie komplett bis zu Ende durchdacht. Beispiele?

  • Es gibt einen realistischen Tag-Nacht-Rhythmus im Spiel – doch er erfüllt rein gar keine Funktion!
  • Es gibt ein paar coole Bosskämpfe – aber sie sind viel zu selten!
  • Man kann die Oberwelt frei erkunden – leider gibt es kaum etwas zu entdecken!

Aus diesen Gründen ist Beyond Good & Evil in meinen Augen also ein sehr gutes – aber eben nicht geniales – PS2 Action/Adventure.

Videos

Werbung

Beyond Good & Evil Print Anzeige

Bonus

Beyond Good & Evil Offizielles Lösungsbuch

Das offizielle Lösungsbuch: Beyond Good and Evil

Facts

Titel: Das offizielle Lösungsbuch: Beyond Good & Evil
Verlag: MCES Publishing
Sprache: Deutsch
Umfang: 128 Seiten, Farbe

Inhalt

Das offizielle Lösungsbuch zu Ubisofts Action/Adventure Beyond Good & Evil konzentriert sich hauptsächlich auf die Bebilderung des Lösungswegs über 9 Kapitel hinweg. Diese sind ausführlich geschrieben, bieten viele Bilder und Karten und machen insgesamt einen sehr wertigen Eindruck.

Besonders nützlich sind die Hinweise zu den Fundorten von versteckten Perlen und Tierarten im Spiel und ein kurzes Interview mit Game Designer-Legende Michel Ancel hat es ebenfalls in die Ausgabe geschafft. In Summe bietet der Guide wenig Brauchbares, da das Spiel auch ohne Tipps gut lösbar ist und die Secrets kaum der Rede wert sind.

Eternal Ring

Eternal Ring ist eines der ersten Rollenspiele für die damals noch junge Playstation 2 Konsole. Obwohl die Fassade ziemlich verstaubt wirkt, lassen sich interessante Ansätze für Dungeon-RPG-Fans entdecken.

Facts

Kategorie: Rollenspiel
PAL-Release: 2000
Entwickler: From Software
Hersteller: Ubisoft
Spieler: 1
Zubehör: –

Story

Schauplatz des Abenteuers ist die geheimnisvolle „Insel ohne Wiederkehr“, auf der ein Ring mit unvorstellbarer Macht verborgen sein soll. Der Ältestenrat des König hat eine geheime Expedition auf die Insel geschickt, um der Legende auf den Grund zu gehen. Der König aber misstraut seinem Ältestenrat und sendet Cain Morgan, Mitglied der Sicherheitskräfte und persönlicher Vertrauter, zur Überwachung des Vorhabens auf die Insel. Bereits kurz nach seiner Ankunft wird das Expeditionsteam von einem mächtigen geflügelten Wesen ausgelöscht und Cain muss das Mysterium der Insel allein ergründen.

Gameplay

In diesem Rollenspiel durchstreift man in der Ego-Perspektive verwinkelte Außen- und Innenareale der Insel und trifft dort auf verschiedenste Fantasy-Wesen wie Riesenkrabben, Golems oder Echsenmenschen. Cain kann sich zwar auch mit seinem Schwert wehren, viel effektiver sind aber die zahlreichen magischen Ringe, mit denen sich Zaubersprüche der Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft, Licht und Schatten wirken lassen.

Die magischen Ringe liegen jedoch nicht einfach auf der Straße, sondern müssen erst mittels gesammelter Edelsteine unterschiedlicher Güteklasse und Elemente gecraften werden! Der optimale Einsatz der Rohstoffe und die Herstellung immer besserer Magieringe bildet den Kern des Spiels. (Tipp: Hierzu unbedingt die Regeln in der Anleitung studieren!)

Meinung

Eternal Ring ist eines dieser Spiele, die man kurz anspielt und dann schnell wieder bei Seite legen möchte: Triste Landschaften, behäbige Steuerung, unterirdische Präsentation. Schon ein Blick auf das billige Spiele-Cover reicht aus, oder?

Nicht ganz, denn dieser Titel entfaltet sein Potential erst im späteren Verlauf. Und das kommt nicht ganz von Ungefähr, denn schließlich haben hier die „Dark Souls“-Entwickler von From Software ihre Finger im Spiel. Wenn man genau hinsieht, kann man sogar ihre Handschrift erkennen: Die Levelstruktur ist clever designt und essentielle Spielelemente (die Zauber-Ringe) erklären sich nicht von selbst, sondern müssen eigenständig erarbeitet werden.

Ganz besonders freue ich mich darüber, endlich mal ein Dungeon-RPG mit einem herausfordernden, aber nicht ausufernden Schwierigkeitsgrad spielen zu dürfen. Danke schön! Das Design der Gegner ist sehr abwechslungsreich, auch wenn die Landschaften eher trist anzusehen sind. Aber vor allem das Ring Crafting ist eine schöne Idee und macht das Spiel erst richtig interessant. Hier warten die verschiedensten Angriffs- und Unterstützungszauber darauf, ausprobiert zu werden. Und auch mit steigendem Spielfortschritt lädt es immer wieder zum Experimentieren ein. Wenn es dann noch mit der Analogsteuerung und einer ordentlichen PAL-Anpassungen geklappt hätte…

Eine abschliessende Würdigung von Eternal Ring fällt mir echt schwer. Es gibt einfach zu viele hochklassige Rollenspiele für die Playstation 2. Für einen Titel aus den frühen Anfangsjahren der Konsole, einer Zeit in der auch viel Schrott erschienen ist, hat mich dieser Titel erstaunlich gut und lange unterhalten. Wenn man sich für Dungeon-RPGs im Stil von Wizardy oder King’s Field erwärmen kann, sollte man Eternal Ring unbedingt einen Besuch abstatten.

Myst III Exile – Limited Edition

01 Myst 3 PS2 PAL Limited Edition

Hier zu sehen ist das Grafik-Adventure Myst III – Exile in einer besonderen Auflage, welche keinen genauen Namen besitzt. Diese Version des Spiels enthält als Bonus:

  • Pappschuber mit Front Cover Artwork
  • Offizielles Lösungsbuch von Prima Games (64 Seiten, s/w)

02 Myst 3 PS2 PAL Limited Edition

03 Myst 3 PS2 PAL Limited Edition

Da das Spiel Myst III über zahlreiche knackige Rätsel verfügt, kann dieser Guide im Mini-Format ziemlich nützlich werden. Enthalten sind Hinweise zu allen Kopfnüssen im Spiel. Aber vorsicht! Es handelt sich nur um eine gekürzte Version des kompletten Lösungsbuchs von Prima. Eine komplette Schritt-für-Schritt Anleitung ist leider der „Vollversion“ vorbehalten geblieben.

05 Myst 3 PS2 PAL Limited Edition

04 Myst 3 PS2 PAL Limited Edition

Myst 3 Exile

Facts

Kategorie: Adventure
PAL-Release: 2002
Entwickler: Presto Studios
Hersteller: Ubisoft
Spieler: 1
Zubehör: USB-Maus Unterstützung

Story

Als namenloser Protagonist besucht der Spieler seinen Freund Artrus, welcher ein Nachfahre der uralten D’ni Zivilisation ist und die Fähigkeit besitzt, eigene Welten in Form von Büchern zu schreiben. Dieser möchte mit den Fehlern der Vergangenheit (Ereignisse aus den Vorgängern „Myst“ und „Riven“) abschließen und eine neue Welt namens Releeshan als Heimat für sein Volk schreiben.

Doch soweit kommt es nicht, denn das Buch Releeshan wird kurzerhand von einem unbekannten Fremden (gespielt von Hollywood-Darsteller Brad Dourif) gestohlen und der Spieler muss die Verfolgung aufnehmen. Auf der Suche nach dem Buch durchquert er zahlreiche mysteriöse Orte.

Gameplay

Myst III Exile ist ein Grafik-Adventure, das sich aus der Ego-Perspektive steuert und damit ein ziemlicher Exot in der Playstation 2 Softwarebibliothek. Hier kann sich der Spieler allerdings nicht gänzlich frei, sondern nur an vorgegebenen Knotenpunkt entlang bewegen. Die Spieltwelt besteht aus vorgerenderten 360°-Bildern, die optisch aufwendig gestaltet aber auch sehr statisch sind.

Es gibt weder Zeitlimits, noch kann der Spieler sterben. Dafür müssen diverse rätselhafte Apparaturen und Schaltermechanismen bewegt, überbrückt, verschoben oder verbunden werden. Diese Rätsel erweisen sich öfter als richtige Kopfnüsse, zumal der Lösungsweg nicht immer offensichtlich oder 100% logisch ist. Hinweise zur richtigen Lösung sind buchstäblich mit der Lupe zu suchen.

Meinung

Ich finde es klasse, dass diese Art von Spielen auch auf der Playstation 2 existiert. Aber Achtung, wer sich Myst III Exile genehmigen möchte, braucht einen langen Geduldsfaden! Bevor die Lösung zu einem der komplexen Rätsel gefunden ist, ist man gerne mal eine halbe Stunde mit Untersuchen und Herumprobieren beschäftigt.

Zum Glück wird die Beharrlichkeit aber zum Großteil belohnt: Die surrealen Landschaftsbilder sehen toll aus und kreieren eine einzigartige Atmosphäre. Und zu geheimnisvoller Musik rätselhafte Apparaturen untersuchen und kryptische Tagebucheinträge entschlüsseln – ja, das hat schon was!

Doch es gibt auch eine Schattenseite… Die Technik ließe sich zwar kritisieren – das Nachladen der neuen Hintergrundbilder dauert immer ein paar Sekunden – aber mich stört etwas anderes: Es mangelt an hilfreichen Hinweisen zur Lösung der Schiebe- und Logik-Rätsel. Manchmal ist der rettende Hinweise so subtil untergebracht, dass man im wahrsten Sinne an das andere Ende der Welt reisen muss, um ihn finden zu können. An zwei bis drei Stellen im Spiel stößt selbst der aufmerksamste Spieler mit bester Kombinationsgabe an seine Grenzen. Ein wenig mehr Anleitung oder Hilfe hätten meine resignierten Blicke in die Komplettlösung verringert.

Videos

Bonus

Myst III Exile Limited Edition
Myst III Exile The Soundtrack

Champions Return To Arms

Facts

Kategorie: Action / Rollenspiel
PAL-Release: 2005
Entwickler: Snowblind Studios
Hersteller: Ubisoft
Spieler: 1-4
Zubehör: Multi Tab, Ethernet Adapter

Story

Nachdem der dunkle Fürst Innoruuk von den Helden aus Champions of Norrath besiegt werden konnte, ist seine finstere Seele zersplittert und über die planetaren Ebenen verstreut. Firiona Vie ruft die einstigen Helden von Norrath erneut zu sich, um die Splitter zu finden und sie zu zerstören. Der Spieler kann sich auch dazu entschließen, für das Böse zu kämpfen, um mit den gesammelten Splittern Innoruuk auferstehen zu lassen – dies führt zu leichten Abwandlungen der einzelnen Aufträge.

Gameplay

Bei Champions Return to Arms hat sich spieltechnisch im Vergleich zum Vorgänger Champions of Norrath wenig geändert. Neu sind zwei Charakter-Klassen: Der Vashir Beserker ist ein starker Kämpfer und geübt im Umgang mit Äxten während der Iksar Shamane über Beschwörung- und Verzauberungssprüche verfügt.

Sofern bereits ein Charakter aus dem Vorgänger vorhanden ist, kann das Spiel auch mit diesem begonnen werden inklusiver seiner Stufe und der Erfahrung. Die Kampagne (mit bis zu 4 Spielern gemeinsam spielbar) läuft diesmal in aneinander gereihten Missionen auf planetaren Ebenen ab. Ist eine Ebene abgeschlossen, so können dort Bonus Aufträge angenommen werden, bei denen extra Gold oder Skill-Punkte als Belohnung winken.

Meinung

Champions Return to Arms zählt wirklich zu den besten Action-Rollenspielen auf der Playstation 2, das ist keine Frage. Es gibt 7 unterschiedliche Klassen, tonnenweise Waffen und Rüstungen und eine detailreiche Grafik zu bestaunen. Das sorgt für stundenlange Motivation und ich hatte echt meinen Spaß.

Mich stört allerdings gewaltig, dass es dieses mal keine echte Geschichte gibt und man sich schlicht von Mission zu Mission durch das Spiel hangelt. Da will so gar keine Atmosphäre aufkommen – daher bleibt eher der Vorgänger Champions of Norrath mein Favorit.

Videos

Werbung