Blog-Archive

TimeSplitters

Der erste Ego-Shooter auf der Playstation 2 unter die Lupe genommen

Facts

Kategorie: Shooter
PAL-Release: 2000
Entwickler: Free Radical Design
Hersteller: Eidos Interactive
Spieler: 1-4
Zubehör: Multitap Unterstützung

Story

Die bösartigen Timesplitters sind erwacht. Sie sind übernatürliche Wesen, die außerhalb von Raum und Zeit existieren und schon lange die Menschheitsgeschichte beeinflussen. Zu unterschiedlichen Zeitpunkten der Geschichte zwischen 1935 und 2035, muss sich der Spieler den mysteriösen Timesplitters in den Weg stellen und ihre Pläne durchkreuzen.

Gameplay

TimeSplitters ist ein klassischer First Person Ego-Shooter und bietet dem Spieler drei Modi zur Auswahl: Der Story Mode, der sich auch kooperativ zu zweit spielen lässt, umfasst verschiedene Level aus Zukunft und Vergangenheit und wartet mit zeitlich passenden Waffen und Widersachern auf. Aber egal ob Ägyptische Ruinen oder entfernte Raumstationen, das Ziel ist stets das gleiche: Es gilt einen von den Timesplitters bewachten Gegenstand zu erbeuten und sicher abzuliefern.

Bei Abschluss aller Story-Level schaltet sich der Challenge Mode frei, welcher eine Vielzahl von Mini-Missionen zum Freispielen von Extras bietet. Im Arcade Mode hingegen lassen sich Deathmatch, Capture the Bag (!) und andere Varianten auf unterschiedlichen Karten entweder mit menschlichen Mitspielern oder alternativ mit Bots bestreiten. Und wer selbst kreativ werden möchte, kann mit dem Mapeditor sogar eigene Karten auf Basis von vorgefertigten Bausteinen erstellen.

Meinung

Wer bei TimeSplitters einen storybasierten Singleplayer Shooter erwartet, wird wohl ziemlich schnell ernüchtert werden. Das Seriendebüt der bekannten First Person Shooter-Reihe ist im Herzen nämlich ein Spiel im Geiste der N64-Shooter Golden Eye und Perfect Dark. Und das ist auch kein Zufall, schließlich werkeln im Entwicklerstudio Free Radical seiner Zeit ein halbes Dutzend Ex-Mitarbeitern von Rare mit!

TimeSplitters setzt den Fokus klar auf lokalen Multiplayer-Spaß im Splitscreen. Eine Story-Kampagne ist zwar vorhanden aber diese ist nicht viel mehr als eine Reihe von zusammenhanglosen Levels. Das hat mich erstmal enttäuscht. Doch das heißt im Umkehrschluss nicht, dass Solospieler gar keinen Spaß mit dem Titel haben können.

Der Story Mode umfasst nicht viele Level, doch jeder bietet ein frisches Szenario mit unterschiedlichen Waffen. Vor allem der Schwierigkeitsgrad hat es in sich: Gegner sind äußerst zielsicher und rar gesäte Medipacks bzw. Rüstungen müssen taktisch klug eingesetzt werden – anders ist das Levelziel kaum zu erreichen. Und dann ist da natürlich noch der Challenge Mode mit seinen herausfordernden Aufgaben, die mich ebenfalls eine Weile bei der Stange halten konnten.

Lobenswert finde ich außerdem die zeitlose Spielbarkeit des Titels. Die im Jahr 2000 noch keineswegs geläufige Controller-Steuerung ist auch 20 Jahre später kaum verändert und dadurch sehr eingängig. Nicht schlecht für einen Playstation 2 Launch-Titel!

Leider lässt sich dies nicht vom Rest des Titels behaupten. Die detailarme Grafik ist weit unterhalb der Möglichkeiten der Playstation 2 und kann bestenfalls als „zweckdienlich“ bezeichnet werden. Immerhin lassen die abgedrehten Charaktermodelle das typische TimeSplitters-Design bereits erahnen.

Für ein geselliges Match mit Freunden oder eine schnelle Runde mit Bots kann TimeSplitters also durchaus Laune machen. Selbst ich als Solospieler hatte ein paar Stunden kurzweiligen Spaß. Wer hingegen einen wirklich überragenden Ego-Shooter sucht, sollte sich aber besser die Nachfolger anschauen.

Marketing

Print Anzeige von 2000

Bonus

Timesplitters Lösungsbuch

TimeSplitters – Prima’s Official Strategy Guide

Facts

Titel: TimeSplitters Prima’s Official Strategy Guide
Verlag: Prima Publishing
Sprache: Englisch
Umfang: 95 Seiten, Farbe

Inhalt

Beim Offiziellen Lösungsbuch zum First Person Shooter TimeSplitters handelt es sich um eine Lösungsanleitung zur Bewältigung aller Story Level und aller Challenges. Ein paar grundlegende Tipps für den Mapeditor sowie eine Vorstellung der freispielbaren Karten und Cheats ist ebenfalls enthalten.

Zusammenfassend betrachtet, ein Lösungsbuch, das man im Internetzeitalter definitiv nicht mehr benötigt! Die Schritt für Schritt-Anleitungen für die gradlinigen Story-Level sind überflüssig und hübsche Artworks gibt’s auch kaum zu sehen.