Blog-Archive

XIII Remake angekündigt

Publisher Microids hat heute offiziell die Entwicklung eines Remakes des Cell Shading Egoshooters „XIII“ angekündigt. Der Titel wird von PlayMagic entwickelt und soll bereits am 13.11.2019 für Playstation 4, Nintendo Switch, Xbox One, PC und Mac sowohl physisch als auch digital erscheinen.

Konkrete Details zu den Verbesserungen werden zwar nicht genannt aber man möchte den „look and feel“ des innovativen Originals beibehalten während Grafik und Gameplay Elemente modernisiert werden sollen.

Quelle:
http://www.microids.com/xiii-a-remake-of-the-thrilling-cel-shading-fps-is-in-the-works/

Sphinx and the Cursed Mummy: Remaster für Nintendo Switch

THQ Nordic bringt nach Legend of Kay einen weiteren Playstation 2-Remaster Titel für die aktuelle Konsolengeneration: Seit 29. Januar 2019 ist der Action/Adventure-Platformer Sphinx and the Cursed Mummy im Nintendo eShop für Nintendo Switch erhältlich.

Sphinx and the Cursed Mummy wurde ursprünglich im Jahr 2004 von Publisher THQ (bevor sie bankrott gingen) unter anderem auch für Playstation 2 veröffentlicht. Trotz großer Marketing-Aufwendungen und sehr guter Kritiken in den Fachmedien war das Spiel ein kommerzieller Misserfolg.

Snow Battle Princess Sayuki erhältlich für Nintendo Switch

Die Nintendo Switch PS2-Remaster Bibliothek ist um einen kleinen Titel reicher geworden. Seit dem 28. März 2019 ist Snow Battle Princess Sayuki von Entwickler Starfish SD (Vertrieb durch Ninja Games Japan) im Nintendo eShop erhältlich.

Bei Snow Battle Princess Sayuki handelt es sich um eine Portierung des Shoot’em ups „Legend of Sayuki“ (Europa) bzw. „Heavenly Guardian“ (USA), das im Jahr 2008 für Playstation 2 und Nintendo Wii veröffentlicht wurde.

PS2 Klassiker für PS4

Seit Dezember 2015 haben Playstation 2 Spiele aus vergangenen Tagen eine neue Heimat: Die Playstation 4! Genauer gesagt ist die Rede von ausgewählten PS2 Spielen, die in HD remastert wurden und digital im Playstation Store erhältlich sind. Wer bis dato die Abwärtskompatibilität der PS4 schmerzlich vermisste, der kann so zumindest einige PS2-Klassiker in zeitgemäßer Optik nachholen. In diesem Artikel zeige ich wie gut die Emulation der Titel wirklich funktioniert und kläre die wichtigsten Fragen.

Welche PS2-Spiele sind verfügbar?

Das Angebot an Playstation 2 Klassikern im Deutschen PlayStation Store umfasst momentan 49 Titel (Stand: März 2019) und wächst in unregelmäßigen Abständen um weitere Titel an. Zu den aktuellen Highlights zählen Primal, Fahrenheit, Resident Evil: Code Veronica X, die Jak & Daxter-Spiele und GTA III/Vice City/San Andreas. Auch ein paar umfangreiche Rollenspiel-Perlen wie Dark Chronicle, Wild Arms 3 und Rogue Galaxy sind verfügbar. Sogar eine Hand voll ursprünglich NTSC-exklusive PS2-Spiele sind für uns Europäer nun endlich erhältlich, darunter Rise of the Kasai, Kinetica und Okage Shadow King. Da kann man sich echt nicht beschweren, oder? Nun ja, nicht ganz. Aber zum Angebot kommen wir weiter unten noch einmal zu sprechen.

Hier findet ihr das aktuelle Angebot an Titeln:

https://store.playstation.com/de-de/grid/STORE-MSF75508-DISCOVERPS2ONPS4/1

Wo sind die PS2 Spiele erhältlich?

PS2-Klassiker auf Playstation 4 sind derzeit ausschließlich digital erhältlich, es gibt keine physischen Verkaufsversionen. Grundsätzlich gibt es aktuell zwei Wege, PS2-Spiele auf der PS4 zu spielen: Zum einen kann man sich die Spiele einzeln im Playstation Store digital herunterladen. Die Standardpreise liegen bei 10-15€, wobei es sich unbedingt lohnt auf Sales-Aktionen zu warten, bei denen die Preise gerne mal auf 2-5€ herunterpurzeln!

Wer über eine schnelle Internetverbindung verfügt, hat zum anderen auch die Möglichkeit, ein Abonnement beim Spiele-Streamingdienst Playstation Now für ca. 15€ pro Monat abzuschließen. Hier erhält man unbegrenzt Zugang zu PS2-Klassikern, welche man solange spielen kann, bis das Abo abläuft. Einige der Titel lassen sich auch direkt herunterladen und müssen nicht einmal gestreamt werden. Klingt also erstmal nicht verkehrt, doch leider ist bei PSnow nur etwa die Hälfte der PS2 Titelauswahl vorhanden. Trotzdem kann sich ein Abo für Retrospieler lohnen, denn man hat zusätzlich Zugriff auf einige PS2 HD Classic-Serien, welche ursprünglich auf der Playstation 3 erschienen sind. Und dabei handelt es sich um echte Kracher wie God of War 1&2, Silent Hill 2&3, Metal Gear Solid 2&3 und auch die Sly Cooper Trilogie! Ein Blick in die Bibliothek kann sich also durchaus lohnen.

Wie spielen sich PS2-Klassiker auf PS4?

Das wohl offensichtlichste Argument für die Playstation 2-Klassiker Spiele ist die neue HD-Grafik. Während die ursprünglichen PAL-Spiele mit einer Auflösung von 768×576 Pixeln liefen, bieten die Versionen auf PS4 nun eine knackscharfe HD-Auflösung von 1920×1080. Das sieht bei Titel wie Dark Chronicle oder Ar the Lad einfach großartig aus! Wer seine Original PS2 Konsole mal auf seinem modernen LED TV zum Laufen gebracht hat, der bemerkt diesen qualitativen Unterschied sofort.

Während 3D-Grafiken sehr gut dargestellt werden, verursacht die höhere Auflösung bei 2D-Sprites aber unschöne Nebeneffekte: HUD-Elemente, Logos, Menü-Schriften und Textboxen werden leicht verpixelt dargestellt. Bei einigen Spielen wie Mark of Kri ist das überdeutlich sichtbar und schon etwas störend, bei anderen Titeln wie Dark Chronicle fällt es kaum ins Gewicht. Offenbar lässt sich mit etwas Entwicklungsaufwand dem also entgegen steuern. FMV-Sequenzen sehen ebenfalls etwas unscharf aus, da die Videos nunmal in der alten SD-Auflösung gerendert wurden und durch Upscaling zwangsweise an Qualität verlieren. Das lässt sich aber aus meiner Sicht durchaus verkraften.

Abgesehen von der grafischen Anpassung sollte nicht unerwähnt bleiben, dass sich die Klassiker mit einem DualShock 4 Controller natürlich perfekt steuern lassen. Dieser besitzt alle Tasten und Sticks, die benötigt werden (Start/Select über Touchpad wählbar), ist nochmal etwas komfortabler als der PS2-Controller und es gibt keinen Kabelsalat mehr. Das Wechseln von Discs entfällt ebenfalls und über ausreichend Speicherplatz auf seiner Memory Card braucht man sich auch keine Sorgen machen.

Ein weiterer dicker Pluspunkt ist die Unterstützung von Trophäen. Alle PS2-Klassiker sind nachträglich mit freispielbaren Trophäen versehen worden, zum Teil sogar sogar inklusive einer Platinum-Trophäe! Ebenfalls erwähnenswert finde ich, dass viele Titel multi-ligual sind und somit auch die Deutsche Sprachversion wählbar ist. Das ist keinesfalls Standard bei neuaufgelegten Retroklassikern, die häufig nur eine Englische Sprachversion bieten.

Leider endet hier bereits der Liste der Extras im Vergleich zu den Original Spielen. Es gibt nämlich keinerlei Grafikoptionen, um Filter oder Bildschirmformate zu ändern und Save Points lassen sich auch nicht erstellen. Man bleibt also weiterhin angewiesen auf das in den Spielen festgelegte Speichersystem mit einer emulierten Memory Card. Eine Spielanleitung ist Form eines Weblinks enthalten, welche bei mir aber leider alle nicht funktioniert haben. Das ist nicht gut gelöst worden.

Doch kommen wir auf den wohl größten Schwachpunkt der PS2-Klassiker zu sprechen: und zwar das viel zu kleine Angebot an Spielen! Für einen Sammler wie mich, der sich gut in der Software Bibliothek auskennt, ist es unverständlich, dass nach rund 3 Jahren seit Start gerade einmal 50 Titel zur Auswahl stehen. Und es sind keines Falls die Besten… Fantavision? Ernsthaft?! Dabei gibt es doch unzählige großartige Spieleserien, die hier einen festen Platz verdient hätten: Tekken, Onimusha, Project Zero, Time Splitters, Hitman, Tomb Raider, Silent Hill, Ratchet & Clank, Metal Gear Solid, Shadow Hearts, usw. usw. Die Liste ist gefühlt endlos! Das ist wirklich eine vergebene Chance, wenn man bedenkt wie viele Kracher auf der Playstation 2 veröffentlicht wurden.

Auch das aktuelle Preismodell ist aus meiner Sicht unverhältnismäßig: Ich zahle keine 10€, 15€ oder gar 20€ für die Downloadversion eines 15 Jahre alten, mittelmäßigen Spiels – HD-Grafik hin oder her. Bei den Einzelpreisen müsste sich also deutlich etwas tun, damit die PS2 Klassiker attraktiver werden, und zwar nicht nur im Rahmen von Rabattaktionen. Der Playstation Now-Service ist zwar eine kostengünstige Alternative, um sich für ein überschaubares Budget gleich mehrere Klassiker einmal anzuschauen können. Aber warum stellt man dann nicht einfach ALLE PS2-Klassiker zur Verfügung, sondern nur einen Teil davon? Auch hier sehe ich noch Raum zur Verbesserung.

Fazit: Das taugen die PS2-Klassiker

Man kann sicher einiges an den PS2 Klassikern bemängeln, sei es nun der hohe Preis oder die pixeligen Schriften, doch grundsätzlich halte ich diese Neuauflagen für eine super Möglichkeit, frühere Titel aus Playstation 2 Ära nachzuholen. Die Grafik der Spiele sieht dank HD-Auflösung insgesamt besser aus als je zuvor und dank freispielbarer Trophäen ist man gleich doppelt motiviert, die Titel nochmal – oder zum ersten Mal – zu erleben. Viel mehr kann man sich von Retro-Emulation eigentlich gar nicht wünschen! Da das Angebot an Titeln leider immer noch klein ist, hoffe ich auf jeden Fall, dass diese Service weiter ausgebaut wird. Vielleicht überdenkt man in diesem Zuge nochmal das unausgeglichene Preismodell bzw. stellt alle Titel auf Playstation Now zur Verfügung. Das wäre dann ein weiteres, echtes Argument für den Service.

Hinweis: Die oben genannten Informationen basieren auf dem Stand von März 2019. Angebot, Preise und Funktionen können sich nach Veröffentlichung des Artikels geändert haben.

Rückblick: Playstation 2 Launch im Jahr 2000

Mit dem Markteinführung der Playstation 2 im Jahr 2000 beginnt der Siegeszug der bis dato erfolgreichsten Videospielkonsole der Welt. Doch der Weg bis zum weltweiten Start gestaltet sich für Hersteller und Spieler alles andere als einfach. Dieser Artikel zeigt die wichtigsten Ereignisse bis zum Marktstart in Europa und stellt einige der ersten erhältlichen Spiele vor.

02.03.1999 – Die Präsentation der CPU

Am 2. März präsentiert Sony auf dem Playstation Meeting 1999 in Tokio offiziell das Herzstück der noch namenlosen „nächsten“ Playstation Konsole, den 128-Bit Prozessor namens Emotion Engine. Unter dem Motto „A glimpse of the future“ werden geladenen Journalisten zahlreiche Tech-Demos vorgeführt, die realistische Gesichtsanimationen, Wasserdarstellung und Spiegelungseffekte der neuen Hardware demonstrieren (Abbildung aus Play Playstation Ausgabe 04/99).

Die Grafikqualität solle auf dem Niveau von PS1-Rendersequenzen liegen. Unter anderem werden noch vollständige Abwärtkomtabilität zu Playstation 1 Spielen und Zubehör, USB-Anschlüsse für Tastaturen oder Drucker sowie eine Auflösungen von bis zu 1280 x 1024 Pixel versprochen. Auch wenn am Ende viele Fragen (Spiele? Release date? Preis?) offen bleiben, ist das Publikum von diesem Vorgeschmack beeindruckt.

13.09.1999 – Die offizielle Enthüllung

Am 13. September 1999 wird die Katze aus dem Sack gelassen: Auf einer Präsentation in Tokio stellt Ken Kutaragi den Nachfolger der erfolgreichen Playstation-Konsole vor. Das 128-Bit Gerät heißt schlicht und ergreifend „Playstation 2“, hat ein schwarzes, elegantes Design und soll im Herbst 2000 in den USA/Europa für umgerechnet ca. 600,- DM auf dem Markt erscheinen.

Zu den ersten, auf dem Event bereits spielbaren PS2-Titel zählen Gran Turismo 2000 (später: „Gran Tursimo 3 A-Spec“), Tekken Tag Tournament, Street Fighter Ex3, The Bouncer und Dark Cloud.

Neben den bekannten AV- und Stromanschlüssen besitzt die PS2 auch USB-, Firewire- und PCMCIA-Anschlüsse und unterstützt die Wiedergabe von DVD-Filmen. Das neue System soll eindeutig kein Spielzeug für Kinder sein, sondern ein vielseitiges Home Entertainment Center für Erwachsene. In Summe ist auch diese Präsentation ein voller Erfolg, das Interesse am Nachfolger der Playstation ist riesig!

04.03.2000 – Playstation 2 Start in Japan

Im Jahr 2000 gibt es für Playstation-Fans kein heißeres Thema als die neue Playstation 2. Da man sich leider noch bis Herbst gedulden muss, wird der PS2-Launch in Japan am 4. März 2000 auch hierzulande mit großem Interesse verfolgt. Zahlreiche Journalisten Deutscher Spielemagazine mischen sich in das Getümmel in Fernost, um eines der Geräte zu ergattern und den Spielefans daheim zu berichten (siehe Foto aus PlayPlaystation 04/2000).

Trotz eines – objektiv betrachtet – mageren Start Lineups von 10 Titeln, darunter Ridge Racer V, Kessen und Street Fighter EX3, sorgt eine wahre Playstation-Europhorie für lange Warteschlangen vor den Elektronik-Geschäften. Mit 600.000 verkauften Playstation 2-Konsolen am ersten Wochenende wird der Start in Japan zum vollen Erfolg. Bei heimischen Besitzern erster Import-Geräte mischt sich zur Begeisterung auch erste Ernüchterung: Was da an Software in der neuen High-Tech Konsole rotiert, kann die hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen.

Finale Details für Deutschland

Kurz bevor es dann endlich in Europa losgehen kann, sorgt Sony nochmal für einen hellen Aufschrei bei den Playstation-Fans auf dem alten Kontinent. Das Datum für PS2-Markteinführung in Europa wird kurzfristig vom 26. Oktober auf den 24. November verschoben, um ausreichende Stückzahlen für den US-Start anbieten zu können.

Doch damit nicht genug: Obwohl die schwarze Schönheit in den USA und UK zu einem Verkaufspreis von 599 US-Dollar bzw. 299 GBP an den Start geht, sollen Deutsche Konsumenten stolze 869 Deutsche Mark auf den Tisch legen. Damit wird der PS2-Start in Deutschland zur bis dato teuersten Markteinführung einer Spielkonsole aller Zeiten und stellt die Leidensfähigkeit der Deutschen Konsumenten auf eine gehörige Probe.

24.11.2000 – Playstation 2 Start in Europa!

Am 24. November ist endlich soweit: Die Playstation 2 geht auch in Deutschland und Europa in den Verkauf. Der grenzenlose Hype ist zwar Stück für Stück verflogen aber dennoch wird der Start auf dem letzten großen Territorium zum kommerziellen Erfolg. Laut Sony werden zum Start 70.000 Geräte an den Deutschen Handel ausgeliefert und größtenteils auch durchverkauft.

Immerhin hat die zeitliche Verzögerung gegenüber dem Japan-Launch im März einen erfreulichen Vorteil: Das Day One Software Line-up ist deutlich größer und umfasst stolze 17 Titel:

  • Aqua Aqua Wetrix 2
  • Dead or Alive 2
  • Dynasty Warriors 2
  • Fantavision
  • FIFA 2001
  • International Superstar Soccer
  • Gradius III+IV, NHL 2001
  • Orphen: Scion of Sorcery
  • Ready 2 Rumble: Round 2
  • Ridge Racer V
  • Silent Scope
  • Smuggler’s Run
  • SSX
  • Tekken Tag Tournament
  • TimeSplitters
  • Wild Wild Racing.

An dieser Stelle möchte ich einige dieser Spiele kurz vorstellen.

Aqua Aqua Wetrix 2.0: Ein knuffiges Puzzle Game bei dem Flächen im Tetris-Style zusammengesetzt werden, um Wasser zu sammeln. Macht einen interessanten Eindruck, ist allerdings kein Titel, der eine neue Konsole ausreizen würde.

Dead or Alive 2: Teil zwei der kurvenreichen Beat’em up-Serie von Tecmo. Aus meiner Sicht das absolute Highlight unter den Starttiteln! Technisch für seine Zeit beeindruckend und im Multiplayer mit bis zu vier Personen ein großer Spaß.

Dynasty Warriors 2: Monotoner Massen-Brawler von Koei Tecmo. Der Prototyp für zahlreiche Ableger aus der Dynasty und Samurai Warriors-Serie für die PS2. Mäßig spannend, selbst für Fans des Genres.

Fantavision: Geschicklichkeitsspiel bei dem Feuerwerke in optimaler Verkettung gezündet werden müssen. Entspannter Lounge Soundtrack und knackiger Schwierigkeitsgrad. Per se kein schlechter Titel aber nicht erste Wahl für einen fetten Launchtitel einer neuen Konsole.

Gradius III+IV: Wie der Name schon verrät, eine Compilation der 2D Shoot’em ups Gradius III (1989) und Gradius IV (1999). Abgesehen vom prächtigen Render-Intro wird hier nur klassische „Shmup“-Kost serviert. Gut aber nicht würdig für eine neue Konsole.

Orphen Scion of Sorcery: J-RPG mit interessantem Echtzeit-Kampfsystem und charmanten Anime-Sequenzen. Aufgrund der miesen Grafik, wirren Story und vermurksten Kamera aber zurecht in Vergessenheit geraten.

Ridge Racer V: Fünfter Teil der legendären Drift-Racer-Serie von Namco. Das erste und einzige Ridge Racer für PS2! Kann man durchaus als eines der Top-Spiele des Launch Lineups bezeichnen, ist aus heutiger Sicht aber kaum noch erwähnenswert.

Silent Scope: Ein Moorhuhn-ähnlicher Point & Click-Shooter von Konami, bei dem Terroristen per Fadenkreuz eliminiert werden müssen. Überschaubare Spieltiefe, macht kurzweilig aber durchaus Laune.

Smuggler’s Run: Action-Racer von Rockstar Games. Im Rennen gegen die Zeit, die Cops oder gegnerische Schmuggler müssen Waren von A nach B transportiert werden. Flüssige Grafik und spaßiges Spielprinzip, leider sehr mauer Umfang.

Tekken Tag Tournament: Ein Art Tekken „All Star“-Prügler mit edler Optik und Tag Team-Feature. Wegen inhaltlichem Recycling der älteren Tekken-Spiele drängt sich leider der Eindruck einer Tech-Demo auf. Zieht im direkten Vergleich zu Dead or Alive 2 klar den Kürzeren.

TimeSplitters: Der erste Teil der PS2 Zeitreise-Ego-Shooterserie von Free Radical. Sehr gute Controller-Steuerung und verschiedene Muliplayer Modi. Macht auf jeden Fall Spaß, Grafik leider nur zweckmäßig.

Der Rest vo(r)m Fest

In den letzten Wochen des Jahres erscheinen einige weitere Games, die um einen Platz unter dem Weihnachtsbaum ringen. Zu den erwähnenswerten Titeln gehört etwa Rayman Revolution, eine erweiterte Version des knuffigen Jump’n Runs Rayman 2 für die Original Playstation. Trotz mauer Technik ein wirklich charmantes Spiel für Klein und Groß.

Ebenfalls interessant: Eternal Ring, eine Art Dungeon-RPG  im Stil von Wizardry oder King’s Field. Technisch zwar total belanglos aber spielerisch ein kleiner Geheimtipp für Rollenspielfreunde. Theme Park World beweist, dass motivierende Aufbausimulationen auch auf Konsolen funktionieren können, während Freunde von Puzzle Games bei Super Bust-A-Move auf ihre Kosten kommen.

Fazit

Nach einem Auf und Ab der Gefühle, insbesondere für die Konsumenten in Europa, ist der Launch der Playstation 2 ein Erfolg für Sony. Trotz denkbar schlechter Vorbedingungen durch einen hohen Einstiegspreis und fehlende Blockbuster-Titel, werden in Deutschland bis zum Ende des Jahres 2000 ca. 124.000 Geräte verkauft – in gesamt Europa sind es sogar 812.000 Geräte. Good Job!

Aus heutiger Sicht ist das Software Line-up mit 17 Titeln sehr vielfältig, doch es mangelt leider an echten Kaufgründen für eine teure, neue Konsole. Wer erinnert sich schließlich nicht an solch zeitlose Perlen wie Fantavision oder Aqua Aqua…? Richtig, niemand.

Ich denke, die meisten Käufer haben über das durchwachsene Start Line-up hinwegesehen und einfach großes Vertrauen in die Marke „Playstation“ gehabt, dass hier erneut eine starke Plattform mit vielen Top-Titeln entstehen würde. Und das Vertrauen sollte am Ende auch belohnt werden.

Final Fantasy X, X-2 und XII HD Remaster für Nintendo Switch angekündigt

Im Rahmen der prallgefüllten Nintendo Direct-Sendung vom 14. September 2018 hat Square Enix die Portierung diverser Final Fantasy-Titel für Nintendo Switch bekanntgegeben, darunter auch die HD-Remaster Versionen aller Final Fantasy Haupt-Spiele für PS2! Dazu zählen: Final Fantasy XII The Zodiac Age, Final Fantasy X und Final Fantasy X-2, welche alle im Laufe des Jahres 2019 erscheinen sollen.

 

 

Mehr PS2-Futter für Switch? Da sagen wir nicht nein! 🙂

Quelle: Nintendo of Europe

Neuer Trailer zu Zone of the Enders: The 2nd Runner MARS veröffentlicht

Anlässlich des Releases von Zone of the Enders: The 2nd Runer MARS für Playstation 4, veröffentlicht Konami diese Woche einen 7-minütigen Opening Trailer, der definitiv mehr Lust auf den Titel macht. Wer bereits das PS2-Original von Hideo Kojima kennt, wird bemerken, dass es sich um einen sehr ähnlichen Trailer wie damals zur Veröffentlichung des ursprünglichen Spiels handelt.

Die Remaster-Version von Zone of the Enders: The 2nd Runner aus dem Jahr 2003 bietet neben HD-optimierter Grafik auch einen neuen VR-Modus für Playstation VR und ist ab 6. September 2018 digital und physisch im Handel erhältlich.

PS2 Reparatur Service in Japan offiziell eingestellt

Sony Interactive Entertainment in Japan nimmt seit dem 1. September 2018 keine Reparturaufträge von PS2-Gäraten mehr entgegen, das meldet heute Kotaku mit Verweis auf IT Media. Obwohl seit 2012 offiziell keine Playstation 2-Konsolen mehr produziert werden, wurden bis zuletzt noch entsprechende Geräte von Sony in Japan repariert bzw. ausgetauscht.

Damit wird das PS2-Kapitel bei Sony wohl endgültig abgeschlossen und die Playstation 2 macht einen weiteren Schritt in Richtung Retro-Konsole. Zumindest bis zur Ankündigung einer PS2 mini 🙂

Quelle: Kotaku

Onimusha Warlords HD-Version für aktuelle Konsolen angekündigt

Capcom hat heute überraschend die Rückkehr einer beliebten Spieleserie der PS2-Ära angekündigt: Eine HD-Version des Samurai Action-Abenteuers Onimusha Warlords erscheint am 15. Januar 2019 für PS4, Nintendo Switch, Steam und Xbox One. Während der Titel in Europa nur digital released wird, wird es in den USA auch eine physische Handelsversion für PS4 und Xbox One geben.

Folgende Features wird die HD Neuauflage des Titels bieten:

  • Sowohl 4:3 als auch 16:9 Bildformate werden unterstützt
  • Charaktere und Hintergründe werden in HD aufgefrischt
  • Steuerung mit Analog Stick wird möglich sein
  • Vollständig neuer Soundtrack und neue japanische Sprecher

Onimusha Warlords ist der erste Teil der vierteiligen Onimushareihe, erschien ursprünglich 2001 in Europa und war für Capcom der erste „Million seller“-Titel auf PlayStation 2. Hoffen wir mal, dass auch die Fortsetzungen dieser  großartigen Serie neu aufgelegt werden und man vielleicht über einen offiziellen Nachfolger träumen darf.

Quelle: Capcom Blog Eintrag