Blog-Archive

Fantavision

Facts

Kategorie: Geschicklichkeit
PAL-Release: 2000
Entwickler: Sony Computer Entertainment Japan
Hersteller: Sony Computer Entertainment Europe
Spieler: 1-2
Zubehör: –

Meinung

Zündet nicht so richtig: Das Feuerwerk-Geschicklichkeitsspiel Fantavision aus dem Playstation 2 Launch Line-up hat zunächst mal ein innovatives und durchdachtes Spielkonzept. Aufsteigende Raketen gleicher Farbe müssen in möglichst langen Ketten gemeinsam zur Explosion gebracht werden, um den Punktestand zu erhöhen. Verglühen hingegen zu viele Flugkörper, kostet das Lebensenergie und führt schließlich zum Game Over.

Leider führen das rasant ansteigende Spieltempo und die mangelnde Übersicht dazu, dass ich selbst im Easy-Mode nach etlichen Versuchen nicht einmal Level 3 erreiche. Und während ich bei Spielen wie Tetris oder Lumines auch nach wiederholtem Scheitern immer wieder Lust auf eine neue Runde habe, will sich bei Fantavision einfach keine Motivation einstellen! Immer wieder das gleiche Level, die gleiche Musik. Alternative Spielmodi fehlen ebenso.

Videos

REZ

Facts

Kategorie: Geschicklichkeit
PAL-Release: 2001
Entwickler: UGA/SEGA
Hersteller: SEGA
Spieler: 1
Zubehör: –

Story

Auf der Suche nach der weit entwickelten KI „Eden“ begibt sich ein Hacker in die Weiten des virtuellen Cyber Space – soviel zur Story lässt sich zumindest dem Handbuch entnehmen…

Gameplay

Zu pochendem Technosound düst man durch puristische aber durchaus farbenprächtige Level und vernichtet dabei gefährliche Viren per Ziellaser (Hallo Panzer Dragoon-Steuerung). Durch einsammeln von upgrades lässt sich die Form der Spielfigur hochstufen, um mehr Treffer einstecken zu können. Am Ende einer Stage wartet ein knackiger Bossgegner in Form einer Firewall.

Meinung

REZ von Tetsuya Mizuguchi dürfte Kennern in Erinnerung geblieben sein, aufgrund seines sehr ungewöhnlichen Design-Konzepts. Das Zauberwort dabei lautet Synästhesie! Synästhesie beruht auf der Annahme, Farben bestimmte Eigenschaft wie Formen und Klänge zuordnen zu können. Durch das Verbinden von Farben und Klängen soll ein möglichst harmonischer und intensiver Sinneseindruck entstehen.

Um ehrlich zu sein habe ich keine Ahnung, ob die Grundidee wirklich die Schwelle der bewussten Wahrnehmung überschreitet – doch intensiv ist die Spielerfahrung in REZ definitiv! Ziemlich schade, dass der Umfang von REZ mit 5 Stages so mickrig ist. Ein Abend reicht locker aus, um die gesamte Spielerfahrung aufzusaugen. Somit ist REZ zwar eine nette Unterhaltung für zwischendurch aber relativ schnell wieder vergessen.

Videos