Onimusha Warlords – Remastered Version

Facts

Kategorie: Action / Adventure
Plattformen: Nintendo Switch, Playstation 4, Xbox One
Release: 15.01.2019
Entwickler: Capcom
Hersteller: Capcom

Neuerungen

Die Neuauflage von Onimusha aus dem Jahr 2019 bietet in optischer Hinsicht eine ansehnliche 1080p Grafik und präsentiert sich in einem angepassten 16:9-Bildformat, welches wahlweise im Menü auch in das 4:3 Orginalformat geschaltet werden kann. Verständlicherweise profitieren die 3D-Charaktermodelle von dieser Frischzellenkur deutlich mehr als die etwas weniger scharfen 2D-Hintergründe des Spiels.

Während die aus frühen Resident Evil Titeln bekannte Digitalkreuz-Steuerung des Originals beibehalten wurde (Stichwort: „Tank controls“), kann man nun auch auf eine neue Analogsteuerung zurückgreifen. Diese ist zwar deutlich intuitiver und wirkt zeitgemäßer, ist aber nicht für alle Situationen im Spiel perfekt geeignet. Zum Glück hat man die Freiheit, sie jederzeit zu wechseln.

Ein erfreuliches Extra, welche das Original nicht bietet, ist eine optionale Japanische Sprachausgabe. Das ist nicht nur ein netter Bonus für alle Japan-Fans, sondern auch eine attraktive Alternative für alle, denen die nicht lippensynchronen Dialogszenen in Englisch auf die Nerven gehen.

Darüber hinaus lassen sich ein paar weitere Neuerung im Detail feststellen: Es gibt nun insgesamt 51 Trophäen bzw. Achievements freizuschalten und die Waffen lassen sich komfortabel mit der R-Taste wechseln. Zudem habe ich auch Korrekturen in der Deutschen Übersetzung ausfindig machen können: Während man in der Playstation 2 PAL-Version noch fälschlicherweise vom Clan der „Oger“ sprach, sind es nun endlich die „Oni“, die Samanosuke im Kampf gegen die untoten Dämonen helfen.

Meinung

Wer sich von einer Neuauflage eine große Nähe zum Originalspiel mit nur geringfügigen Anpassungen an die Moderne wünscht, wird bei Onimusha Warlords für diese Konsolengeneration glücklich!

In meinen Augen hat Capcom es geschafft, das PS2 Samurai-Abenteuer von 2001 für Spieler der heutigen Generation erlebbar zu machen, ohne dabei die ursprüngliche Version stark zu verändern. Alle Anpassungen an Steuerung und Optik machen aus heutiger Sicht Sinn und verbessern das Spielerlebnis insgesamt, ohne aufgesetzt zu wirken.

Es bleibt nur noch zu hoffen, dass man auch den übrigen Spielen der kultigen Onimusha-Reihe eine Remaster-Veröffentlichung spendiert – sie haben es absolut verdient!

Videos

Review: PS2 Original

Veröffentlicht am Mai 24, 2020 in Legacy und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: