Retro Review: Ratchet and Clank 2

Nach dem Erfolg von Ratchet and Clank bringt Insomniac Games mit Ratchet and Clank 2 die mit Spannung erwartete Fortsetzung auf den Markt und zeigt erneut, wie ein erstklassiger Platformer auszusehen hat.

Titel: Ratchet & Clank 2

Genre: Action / Platformer

PAL-Release: 2003

Entwickler: Insomniac Games

Publisher: Sony Computer Entertainment Europe

Spieler: 1

Handlung

Nachdem das ungleiche Heldenduo Ratchet und Clank die Galaxie vor der Bedrohung durch den finsteren Drek gerettet hat, ist wieder Ruhe und Alltag eingekehrt. Doch bevor sich allzu große Langeweile breitmachen kann, ereilt die zwei schon ein neuer Hilferuf: Megacorp-Präsident Fizzwidget beklagt den Diebstahl eines seiner neuesten Erfindungen: Sein sogenanntes „Protopet“, ein knuddeliges Haustier für Kinder, wurde von einem maskierten Dieb gestohlen und Ratchet soll den flüchtigen Gauner samt Beute zurückbringen. Der zunächst simpel erscheinende Auftrag verkompiziert sich, als der Dieb seine überraschende Identität enthüllt und Ratchet die wahren Absichten seines Auftraggebers aufdeckt.

Spielmechanik

Grundsätzlich hat sich das actionreiche Jump’n Run Gameplay bei Ratchet and Clank 2 nicht wesentlich gegenüber dem Vorgänger verändert. Mit einem Schraubschlüssel und einem Arsenal unterschiedlichster Kanonen bewaffnet, bereist Lombax Ratchet mit seinem Roboterfreund Clank auf dem Rücken zahlreiche Planeten, um sich Gegnerhorden, gelegentlichen Rätselpassagen und abwechselungsreichen Minispielen zu stellen. Es wäre jedoch falsch zu glauben, dass bei dieser Fortsetzung alles beim Alten bleibt, denn es gibt auch zahlreiche Neuerung zu entdecken.

Es gibt zum Beispiel neue Gadgets wie den Traktorstrahl, um Objekte zu verschieben und auch viele neue Waffen wie die Blitzgun, der Seeker oder die Lava-Gun. Sowohl Waffen als auch Rüstungen können eine bzw. mehrere Stufen aufsteigen und verbessern sich dadurch im Spielverlauf. Ebenfalls neu: In der Gestalt von Riesen-Clank erwarten den Spieler nun planetenumspannde Fights gegen feindliche Riesenroboter. Und nicht zuletzt werden auch neue Spiel-in-Spiel Elemtente wie die optionalen Arena-Kämpfe eingeführt.

 

 

Meinung

Ratchet and Clank 2 bietet erneut alles, was man sich von einem starken Action-Platformer wünscht: Detaillierte Grafik, geschmeidige Framerate, eine Prise Humor, super spaßiges Gameplay, vielfältige Waffen und abwechselungsreiche Planetenerkundung. Doch Entwickler Insomniac Games bleibt nicht stehen und schafft es wirklich alle Erwartungen nochmal zu übertreffen und vielfacher Hinsicht eine Schippe drauf zu legen.

Es gibt unfassbar viele Neuerungen und Verbesserungen im Vergleich Vorgänger zu entdecken: Angefangen bei kleinen Details wie der Steuerung – endlich lässt sich mit L2/R2 strafen, um mehr Kontrolle in den hitzigen Feuergefechten zu haben – bis hin zu größeren Ergänzungen wie Planeten mit einer frei erkundbaren, offenen Landschaft. Oder die leichten RPG-Elemente bei der Verbesserung von Waffen und Rüstungen. Mit diesem Teil wird die Ratchet and Clank-Formel weiter perfektioniert und man muss wirklich mit dem Mikroskop nach Kritikpunkten suchen. Na gut, der Schwierigkeitsgrad im späteren Spielverlauf ist durch starke und zahlreiche Gegner vielleicht doch ein bisschen zu hoch geraten. Vielleicht werde ich auch alt.

Aber warum ist Ratchet und Clank 2 für mich am Ende trotzdem nicht der stärkste Titel der Serie? Das liegt vor allem daran, dass mir ist die Geschichte leider zu „dünn“ geraten ist und ich einzigartige Charaktere wie den trotteligen Captain Quark (Teil 1) oder Fiesling Dr. Nefarius (Teil 3) sehr vermisse. Die zahlreichen Planeten sind auch alle schön designt aber keiner davon hinterlässt bei mir einen nachhaltigen Eindruck. Auf dem Papier ist dieser Teil verflucht genial aber wenn ich ehrlich bin, dann gibt es nichts was mir im Gedächtnis geblieben ist.

 

Marketing

 

 

Werbeanzeigen

Veröffentlicht am Mai 1, 2018 in Game Reviews und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: