Ratchet and Clank

RaC_cover_frontTitel: Ratchet & Clank

Release: 2002

Entwickler: Insomniac Games

Publisher: SCEE

Spieler: 1

RaC_cover_back


Handlung

RaC_ingame_01Die Galaxis wird bedroht! Die kriegerischen Blarg sind auf der Suche nach einer neuen Heimat und ihr Anführer Drek ist auf die clevere Idee gekommen, ihren neuen Wunschplaneten aus Teilen anderer Planeten zusammenzubauen. Die damit verbundene Vernichtung der bewohnten Planeten ist ihnen ziemlich egal…

Lombax-Mechaniker Ratchet und Roboter-Fehlproduktion Clank bekommen Wind von diesen Plänen und schließen sich zusammen, um die einzige Person zu finden, die der Galaxis jetzt noch helfen kann: Superhelden-Legende Captain Quark!

RaC_ingame_02 RaC_ingame_03 RaC_ingame_04

Spielmechanik

RaC_ingame_05Der Spieler übernimmt die Kontrolle von Fellknäuen Ratchet und hoppst, fliegt, schwingt, grindet und ballert sich durch zahlreiche Planeten-Level der Galaxis, um Fiesling Drek das Handwerk zu legen. Ratchet kann an Gadgetron-Automaten eine große Auswahl an Waffen erwerben – neben konventioniellen Gewehren und Raketenwerfen gibt’s auch allerhand Ungewöhnliches. Der „Todeshandschuh“ erschafft kleine Kamikaze-Roboter, die für Ratchet kämpfen; der  „Wanderstrahl“ verwandelt Gegner in wehrlose Hühner. Mit steigendem Spielfortschritt sammelt man nützliche „Gadgets“ wie Propeller, Schwunghaken oder Magnetschuhe ein, mit denen sich neue Gebiete erreichen lassen. Auch ein Besuch der bereits erkundeten Planeten lohnt sich, um neue Passagen zu entdecken und wertvollen Goldbolts zu sammeln. Durch zahlreiche spaßige Elemente wird das gewohnte Gameplay immer wieder aufgelockert, zum Beispiel mit Hoverboardrennen, Raumschiffschlachten oder Hacking-Minispielen. Keine Chance für Langeweile!


Meine Meinung

RaC_cover_front

Bei Ratchet & Clank fällt mir eine nette Anekdote ein: Auf der Games Convention 2002 in Leipzig hatte ich die Gelegenheit, eine Preview Version des neuen Titels anzuspielen. Damals war ich aber noch nicht wirklich begeistert vom dynamischen Duo und fand das konkurrierende Jump’n Run „Sly Raccoon“ deutlich interessanter. Ich kann mich nicht mehr an den Grund erinnern aber letztlich hab ich am Releasetag doch bei Ratchet & Clank zugegriffen und Sly Raccoon später komplett ignoriert – Ironie des Schicksals? 🙂

Doch es war eine gute Entscheidung, denn Ratchet & Clank ist bis heute eine meiner absoluten Lieblingsreihen auf der Sony-Konsole! Ja okay, der erste Teil ist nicht unbedingt der Beste der Serie. Vor allem die Steuerung lässt etwas zu wünschen übrig und Waffen lassen sich leider nicht verbessern, wie in späteren Teilen. Doch davon abgesehen finden sich im Erstlingswerk alle genialen Elemente wieder, die die Erfolgsserie von Insomniac über Jahre hinweg ausgezeichnet hat: Detailreiche Welten (sehen auch heute noch toll aus!), abgefahrene Waffen, liebenswerte Charaktere und großartiger Humor. Ein Stück Ps2-Geschichte!

KM

 

Wertung der Fachpresse:

PlayZone 12/2002: „Grandios inszenierte Action mit humoristischem Einschlag und perfekter Spielbarkeit“ (90%)

Werbeanzeigen

Veröffentlicht am März 2, 2016 in Game Reviews und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: