Justice League Heroes

cover_JLheroes_frontTitel: Justice League Heroes

Release: 2006

Entwickler: Snowblind Studios

Publisher: Eidos Interactive

Spieler: 1-2

Handlung

shot_storyZu Beginn überfällt Superschurke Brianiac mit einer Armee aus Robotern die Stadt Metropolis und die Justice League wird von den Menschen um Hilfe gerufen. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass es sich nur um ein Ablenkungsmanöver handelt, um unbehelligt Kryptonit aus den S.T.A.R. Labs zu stehlen. Was Brianiac damit genau vorhat, können die Helden zunächst nur erahnen…

Spielmechanik

shot_gameplayEin klassisches Action-RPG, entwickelt von den Snowblind Studios, welche bereits Champions of Norrath und Champions: Return to Arms kreiert haben. Man prügelt sich durch die Landschaft voller Gegner und sammelt Erfahrung um die eigenen Fähigkeiten  weiterzuentwickeln. Der wesentliche Unterschied ist die Verwendung von Comichelden wie Superman, Flash oder Wonderwoman anstatt von Zauberern und Kriegern in Ritterrüstungen. Jeder Charakter besitzt Spezialfähigkeiten, die zu seiner Comic-Vorlage passen. So benutzt Superman seinen Hitzeblick während sich Batman auf Gadgets wie den Batarang verlässt. Durch Einsammeln von versteckten Schildsymbolen lassen sich auch alternative Kostüme und neue Helden (darunter z.B. Aquaman, Hawkgirl oder Green Arrow) freischalten. Der obligatorische Mehrspieler-Modus darf natürlich nicht fehlen, denn zu weit fiese Schurken zu vermöbeln macht in jedem Fall mehr Spaß als alleine.

Kritik

shot_1

Wer bereits die genannten Hack’n Slay‘s aus den D&D- und Everquest-Universen kennt, fühlt sich bei Justice League Heroes sofort geborgen. Im direkten Vergleich fallen hier jedoch kleine aber feine spieltechnische Weiterentwicklungen auf. Dazu zählen zum Beispiel Mülltonnen und Laternen, die sich als Schlagwaffen missbrauchen lassen, clever designte Bossfights und das durchdachte Boost-Feature, mit dem sich Spezialfähigkeiten ganz nach Geschmack ausbauen lassen. In nahezu jedem Szenario kommt ein anderes Helden-Duo zum Einsatz, was zwar einerseits nervig ist, da man sich beim Charakteraufbau nie auf eine Figur alleine konzentrieren kann. Andererseits kann man kontinuierlich mit neuen Charakteren spielen und es kommt keine Langeweile auf. Alles in Allem steht aber fest, für Genre-Fans ist Justice League Heroes ein wirklich exzellentes Hack’n Slay Rollenspiel. Die Frage ist nur, ob man sich persönlich für die etwas alberne Comichelden Thematik begeistern kann. Darüber hinaus sehr empfehlenswert!

Werbeanzeigen

Veröffentlicht am Juli 29, 2013, in Game Reviews. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.